Eine Kette - so viele Möglichkeiten

Vielleicht erinnert ihr euch, was ich euch hier versprochen habe?
Richtig, dass ich euch zum Auftrags-DIY "Wickelketten" einen kleinen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten gebe.



 Meine Schwester hat mir also diese beiden Wickelketten geschenkt, zu denen ich dieser Tage immer häufiger greife. Zum Einen sind die Ketten - wie ihr gleich sehen werdet - ein simpler und einfacher Weg einem schlichten Outfit ein wenig Farbe zu verleihen und zum Anderen sind sie so herrlich vielseitig.
Also los!

Variante 1 - die lange Kette


 Umlegen - Knoten rein - Fertig!

Je weiter unten der Knoten platziert wird umso klassischer ist das Ergebnis. Und da die Perlen an den Enden als Gewichte dienen, geht die Kette winterlich eingepackt zwischen Strickpulli und Winterjacke auch nicht verloren.

Variante 2 - die kurze Statementkette


 Nehmt die Kette doppelt, legt sie euch um den Hals und steckt die Perlen durch die entstandene Schlaufe. Um die Länge der Kette zu fixieren bzw. die Perlen daran zu hindern in den Ausschnitt zu rutschen, können die Perlen noch ein weiteres Mal durch die Schlaufe gesteckt oder mit einem Knoten befestigt werden.

Werden beide oder noch mehr Ketten auf diese Art gebunden, entsteht ein Collier.

Variante 3 - die klassische Wickelkette


 Nehmt die Kette und legt sie euch so um den Hals, dass sich die Enden im Nacken kreuzen.
Wem die losen Enden zu ungewohnt sind, der kann die Perlenden wieder verknoten.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Trend vor ein paar Jahren, als es diese Wickelketten mit Holzperlen und Federn gab - das ist die klassische Interpretation.

Variante 4 - die Pendelkette


 Nehmt die Kette wieder doppelt, legt sie um den Hals und zieht ein Ende so lang, dass das andere Ende direkt an der Schlaufe endet und das lange Ende pendeln kann.
Die Perlen auf unterschiedlichen Höhen - das kurze Ende direkt am Hals und das lange Ende als pendelndes Gegenstück - verleihen dem Schmuckstück so mal eine etwas andere Dimension.

Variante 5 - die lange Statementkette


 Hier braucht man beide Ketten. Nehmt eine Kette doppelt und legt sie euch um den Hals. Nehmt die zweite Kette ebenfalls doppelt und knotet die Perlen an die Schlaufe der ersten Kette und umgekehrt.

Variante 6 - das Armband


Nehmt die Kette doppelt und schlingt sie euch ums Handgelenk. Anschließend steckt ihr die Perlen noch durch ein paar Ketten um das Armband zu fixieren.


Zwei Ketten ... und wenn ihr sie ausprobiert, findet ihr wahrscheinlich noch etliche Varianten mehr sie zu tragen.

Meine Wickelketten sind ein Auftrags-DIY von Petra B. aus Mainz und wenn ihr da draußen auch auf den Geschmack gekommen seid, hinterlasst mir eine Nachricht in den Kommentaren oder schickt mir eine Mail ... Lob & Interesse leite ich gern weiter.

In diesem Sinne, eure Elisa

PS: Da ich wild am "ketten" war, hat mich meine Schwester auch hier wieder bei den Fotos unterstützt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog