Winterzeit Ist Suppenzeit


Winterzeit ist Suppenzeit ... ja, ich liebe Suppen und Eintöpfe. Ich liebe Suppen und Eintöpfe ganz besonders in den kalten Jahreszeiten ... die kräftigen Farben, der intensive Geschmack, die Wärme und die Tatsache, dass ich beim Kochen alles in EINEN Topf schmeißen kann.


Speziell in den Wintermonaten habe ich ein Faible für die Suppenklassiker - Hühnersuppe, Kartoffel- oder Kürbiscremesuppe, Bohnen- oder Linseneintopf, Wirsing- oder Gulaschsuppen.

Heute habe ich eine vegetarische Variante für einen Linseneintopf für euch.

Dieses Rezept stammt aus dem Brigitte-Kochbuch Suppen & Eintöpfe. Es war ein Weihnachtsgeschenk, das meine kleine Brigitte-Kochbuch-Sammlerei eröffnet hat.
Meine Schwester hat dieses Kochbuch auf einem ihrer Besuche bei mir mal in die Hände bekommen und beim Durchblättern beschlossen, dass wir DIESES Rezept an DIESEM Tag ausprobieren würden!
Uns hat das Ergebnis so gut geschmeckt, dass es seitdem den klassischen Linseneintopf abgelöst hat und ich diesen Eintopf nun regelmäßig koche.


Die Zutaten:

250 g rote Linsen (rote Linsen haben eine sehr kurze Garzeit und können sehr schnell ihre rote Farbe verlieren und zu weich werden - damit sind sie ideal für die schnelle Küche)
1 Paprika-Trio (rot, grün, gelb)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stange Porree
50 g getrocknete Tomaten in Öl
750 ml Gemüsebrühe
1 TL getrockneter Thymian
Salz & Pfeffer
1 EL Balsamico
100 g Schafsfeta


Und so geht's:

Die Linsen kurz abspülen und abtropfen lassen. Die Paprika entstielen, entkernen und klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Den Porree vom dunklen Grün und dem Wurzelansatz befreien und in dünne Ringe schneiden. Die Tomaten abtropfen lassen, in feine Streifen schneiden und das Öl zum Braten auffangen.
Das Tomatenöl  in einem Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch bei niedriger Hitze anschwitzen. Linsen, Brühe und Thymian dazugeben und 5 min köcheln lassen. Nun gebt ihr das ganze Gemüse darauf und kocht alles für weitere 5 min. Anschließend schmeckt ihr alles mit Salz, Pfeffer und Balsamico ab.
Kurz vorm Servieren krümmelt ihr noch etwas Feta darüber und fertig!


Wie ihr seht, ist diese Suppe schnell & einfach gekocht sobald das Gemüse erstmal geschnippelt ist. Aber lasst euch davon nicht täuschen. Dieser Eintopf hat jede Menge kurz gegartes Gemüse und ist daher wirklich gesund. Der Balsamico, der Thymian und der Feta machen diesen Eintopf herrlich aromatisch und die vielen bunten Gemüse machen aus diesem Gericht eine Wohltat fürs Auge.

Probiert es aus und lasst es euch schmecken!

Eure Elisa

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

FO: Ein Peplumtop Für Den Sommer