Eierkuchen - So Einfach Und Doch So Vielseitig (Teil 1)


Ihr kennt alle Eierkuchen, richtig?!

Eigentlich nichts Besonderes, richtig?! - Falsch gedacht!

Ich kenne Eierkuchen noch aus meiner Kindheit. Meine Mama hat sie immer für uns gemacht und sie waren immer ein Highlight. Ich mache Eierkuchen heute noch in schöner Regelmäßigkeit. Sie sind eine schöne Abwechslung in jedem Speiseplan.

Aber nur weil jeder Eierkuchen machen kann, heißt das nicht, dass man aus ihnen nicht etwas Besonderes zaubern könnte. Und um eure Fantasie etwas anzuregen habe ich mir eine Eierkuchen-Mini-Serie ausgedacht.

Wir starten heute mit süßen Eierkuchen.


Die Zutaten:

150 g Mehl
2 Eier
eine Prise Salz
250 ml Milch
Schokostreusel
gehobelte Mandeln
Kokosflocken
etwas Butter zum Braten

Und so geht's:

Verquirlt Mehl, Eier, Salz und Milch zu einem glatten Teig. Zerlasst die Butter in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur. Gebt eine Portion vom Eierkuchenteig in die Pfanne und gebt direkt auch eine von euren Extrazutaten (Schokostreusel, Mandeln oder Kokosflocken) dazu.
Sobald die Unterseite des Eierkuchens goldbraun wird, wendet ihr ihn.


Wenn der erste Eierkuchen nicht so richtig werden will, gebt nicht gleich auf. Man sagt ja immer: der erste Eierkuchen ist eh für den Hund. Justiert einfach die Herdtemperatur neu & versucht es gleich weiter!

Ich habe mir zu meinen Eierkuchen ein Pfirsichmus gemacht und mir die verschiedenen Varianten als Schnecken auf einem Schaschlik-Spieß angerichtet.

Probiert es einfach mal aus und verratet mir, welche Variante euch am besten schmeckt.

Eure Elisa

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Budget