Dienstag, 11. April 2017

Eierkuchen ... Mal Deftig (Teil 2)


Beim letzten Rezept habe ich eine kleine Serie gestartet ... Erinnert ihr euch? Ein süßer Klassiker mal mit ein paar Extras kombiniert.

Für diesen Post habe ich mich mal in die deftigere Ecke gewagt!

Inspiriert wurde ich für dieses Rezept auf meiner Radtour durch die Mecklenburgische Seenplatte im vergangenen Jahr. Am Hexenwäldchen gibt es ein kleines Restaurant, das verschiedene Eierkuchen-Varianten auf der Karte zu stehen hat. Ich habe bei meinem Besuch Eierkuchen mit Tomaten, Salami und Marmelade probiert ... Nein, das ist kein Schreibfehler: Eierkuchen mit Tomaten, Salami und MARMELADE!

Super lecker!


Jetzt stelle ich euch meine Interpretation vor:

Die Zutaten:

150 g Mehl
2 Eier
1 Prise Salz
250 ml Milch
Majoran
etwas Butter zum Braten
100 g Couscous
1 Chorizzo
ein Handvoll frische Tomaten
ein paar getrocknete Tomaten in Öl
1 Knoblauchzehe
Salz & Pfeffer

Und so geht's:

Die Grundzutaten für den Eierkuchenteig (Mehl, Eier, Salz, Milch und Majoran) miteinander gut verrühren. Zerlasst die Butter in der Pfanne und gebt den Eierkuchenteig zum Braten in die heiße Pfanne.
Macht die Pfanne bitte nicht zu heiß, sonst verbrennt euch der Eierkuchen.
Wenn der Eierkuchen von beiden Seiten schön goldbraun ist, nehmt ihr ihn aus der Pfanne raus.

In der Zwischenzeit bereitet ihr den Couscous-Salat zu. Die Chorizzo habe ich in der Pfanne angebraten, das intensiviert den würzigen Geschmack.
Das Couscous bereitet ihr laut Packungsanleitung zu und mixt die restlichen Zutaten darunter.
Hier könnt ihr etwas großzügiger würzen.


Ihr könnt zum Couscous-Salat auch Rucola-Salat statt der Chorizzo geben. Oder bestreicht den Eierkuchen mit einer Käsecreme/ Tsaziki oder ähnlichem ... oder Marmelade!

Probiert es doch mal aus - ihr werdet überrascht sein!

Eure Elisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen