Hähnchenfilet In Sektsauce - Einfach Aber O-ho!


"Probieren geht über Studieren"

Habt ihr Kochbücher? Wenn ja, seht ihr sie auch an? Oder kocht sogar daraus?

Ich liebe Kochbücher! Und ich liebe es zu kochen ... genau wie mein Papa! Vor einigen Jahren hat mir mein Papa zu Weihnachten mein erstes Kochbuch aus der Brigitte Kochbuch-Edition geschenkt: "Suppen & Eintöpfe". - Sehr empfehlenswert!

So empfehlenswert, dass ich mir auch das Kochbuch gekauft habe, um das es heute geht: "Geflügel & Wild". Nun ja, es geht nicht direkt um das Buch, eher um ein Rezept daraus - Hähnchenfilet in Sektsauce.

Dieses Rezept hat mich stutzig gemacht. Normalerweise sehe ich mir als erstes die Bilder zum Rezept an. Sieht etwas lecker aus, lese ich das Rezept. Bekomme ich beim Lesen Appetit (was nicht wirklich selten vorkommt) suche ich nach der nächst besten Gelegenheit um es auszuprobieren.


Wer wagt gewinnt!

Wir haben - hoffe ich (?) - alle schon mal ein Coq au Vin gekocht (Hähnchen nach Winzer Art)!? Oder auch ganz klassische Rinderrouladen? Wenn ihr Rezepte dieser Art ausprobiert habt, habt ihr sehr wahrscheinlich mit Wein gekocht!

Wer schon mal Grillfleisch selbst eingelegt hat, kommt an dem Klassiker mit Zwiebeln, Senf und Bier nicht vorbei ... Also haben wir das Kochen bzw. Einlegen mit alkoholischen Getränken grundsätzlich schon mal angeschnitten.

Aber mit Sekt kochen? Das schäumt doch! Und das soll schmecken?

Ich habe Monate (kein Scherz!) immer wieder dieses Rezept gelesen bis ich mir zutraute es auszuprobieren. Ich war vorsichtig! Wirklich vorsichtig! ... Aber - Himmel - war das LECKER!

Die Zutaten

350 g Hähnchenfilet ohne Haut/ 1/2 l Sekt (der Rest ist für den Koch!)/ 100 g Champignons (geputzt und in Scheiben geschnitten)/ 350 g Bandnudeln/ 1 Stange Porree (geputzt und in Ringe geschnitten)/ 1 EL Öl/ 100 ml Sahne/ Salz, Pfeffer und Zucker

Die Zubereitung

Die Hähnchenfilets abspülen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Filets in einen kleinen Topf legen, mit Sekt übergießen und zum Kochen bringen. Die Hähnchenfilets zugedeckt bei sehr kleiner Hitze 10 – 12 min gar ziehen lassen. Die Hähnchenfilets aus dem Topf nehmen und warm halten.

Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons und den Porree darin andünsten. Den Sekt aus dem Topf dazugießen und etwas einkochen lassen. Anschließend wird die Sahne untergerührt. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Nun die Nudeln in ein Sieb gießen, kurz abtropfen lassen und mit der Sektsauce mischen. Hähnchenfilets in Scheiben schneiden und auf die Nudelpfanne legen um sie für 2 – 3 min ziehen zu lassen.


Das gewisse Etwas

Das in Sekt gekochte Hähnchenfleisch bleibt einfach nur hell (wie ihr auf den Bildern unschwer erkennen könnt), zart und saftig. Dazu die "Nudelsauce" aus dem reduzierten Sekt mit dem Porree und den Champis ist für mich der Inbegriff "leichter Sommerküche". Der Sekt gibt dem ganzen Gericht sowohl eine süßliche als auch eine herbe Note und so macht das Essen richtig Spaß!

Wer das Rezept über den Sommer hinaus tragen möchte, dem empfehle ich ein klassisches Herbstgericht daraus zu machen. Wählt bei eurem Sekt eine rote Variante. Das verfärbt zwar das Hähnchenfilet äußerlich weinrot, aber es leuchtet nach dem Aufschneiden genauso hell. Ersetzt weiterhin die Champignons gegen Stein- oder andere Waldpilze und den Porree gegen Auberginen- und Apfelwürfel und schon habt ihr nicht nur ein Gericht, das herbstlich eingefärbt ist, sondern auch mit einer Vielzahl weiterer vollmundiger Geschmäcker aufwarten kann.

Ups, jetzt habe ich mich wohl ganz schön in Rage geschrieben. Aber wenn es schmeckt, dann schmeckt es nun mal!

Habt ihr schon mit Sekt gekocht? Vielleicht einen Nachtisch? Ich bin immer neugierig auf neue Rezepte! Oder habt ihr vielleicht ein Rezept oder gar ein ganzes Kochbuch, aus dem ihr mal etwas bestimmtes ausprobieren wollt, euch aber bisher noch nicht darangetraut habt? Vielleicht sollten wir es gemeinsam wagen?!

Startet gut in die neue Woche

eure Elisa

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

FO: DIY-Buchumschlag - Patchwork Meets Kork