Status ... Und Knit-n-Chic Im Neuen Kleid (2. Teil)


In meinem letzten Status-Post habe ich begonnen euch die Veränderungen auf knit-n-chic vorzustellen. Wer noch einmal nachlesen möchte, bitte hier entlang.

Der Weg ist das Ziel

Von der ersten Idee des Blogdesigns bis zu einem fertigen Blog, der online auch funktioniert, ist es manchmal ein weiter und bisweilen steiniger Weg ... wenn man das Webdesign-ABC nicht versteht. Mir war zwar zu Beginn klar, wie mein Blog aussehen sollte - schlicht, clean & chic -, aber wie setzt man das technisch um? Dank einer bunten Schlagwort-Suche auf Youtube habe ich recht schnell hilfreiche Clips gefunden, die mir - leicht verständlich - weitergeholfen haben. Da waren Susanne Strecker und inliebemami.de, um nur mal zwei an dieser Stelle zu nennen. Ein riesiges Dankeschön für eure hilfreichen Tutorials.

Vom großen Ganzen bis zum kleinsten Detail

Wie ihr an meiner URL (www.knit-n-chic.blogspot.de) unschwer erkennen könnt, tummle ich mich regelmäßig bei blogger.com. Hier werden - für Laien wie mich - großartige Seitendesigns vorgehalten, die es nur noch an die eigenen Bedürfnisse anzupassen gilt. Die drei wichtigsten Anpassungen habe ich am Titelbild, an der Schriftart des Blogtitels und am Farbschema vorgenommen.

Farbpalette Nr. 342 von www.farbpalette.com
Farbig, aber nicht bunt

Farben sind in jeder Design-Überlegung ein wichtiges Thema. Wählt man die falschen Farben oder gar keine, kann das die Menü-Führung erheblich erschweren ... und ich will ja, dass ihr euch hier auch wohlfühlt. Daher sollte es schon ein wohl überlegtes Farbschema sein - hell, denn die veröffentlichten Bilder sollen die Inhalte unterstützen, und gleichzeitig sollt ihr euch auf dieser Seite auch einfach zurecht finden können. Also habe ich mich für neutrale Blau- und Grautöne entschieden. Sie sind nicht zu dominant, fügen sich aber gut ins Gesamtbild ein.

Versuch macht klug

Während der ganzen Tüftelei am Seitendesign habe ich sehr viel gelernt ... positiv ausgedrückt! Ich habe gelernt, dass es wahnsinnig wichtig ist regelmäßig eine Sicherungskopie zu machen. Wobei ich anmerken möchte, dass ich schon eine ganze Weile "sichere", aber bisher musste ich auf diese gesicherten Daten nie zugreifen.

Das hat sich in den letzten Wochen geändert. Bei einigen Umstellungsversuchen ist schief gegangen, was schief gehen konnte und meine gesicherten Daten waren meine letzte Rettung. Also habe ich sehr schnell über den Sinn & Zweck von Datensicherung gelernt und wie man - im Zweifelsfall - aus dieser Datensicherung den Urzustand wiederherstellen kann ... um einen neuen Versuch zu starten.

Ich habe immer noch viele Pläne für dieses kleine Stück WWW, aber ich habe auch viele Projekte, die ich umsetzen und euch vorstellen möchte. Jetzt gilt es erst einmal tief durchzuatmen, die Gedanken zu sortieren und Pläne zu schmieden. Zur rechten Zeit werden euch die kleinen Neuerungen hier auf knit-n-chic nicht entgehen - da bin ich mir sicher!

Schaut immer mal vorbei, es gibt bestimmt etwas zu entdecken!

Eure Elisa

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

FO: DIY-Buchumschlag - Patchwork Meets Kork