Spargel im Schlafrock

Frühlingszeit ist Spargelzeit - zumindest beginnt sie traditionell Mitte April! Aber da Petrus uns einen frühen Frühling beschert hat, bescheren uns die Spargelbauern einen frühen Spargelgenuß ... und ich esse Spargel wahnsinnig gern!



Meine schönsten Erinnerungen mit Spargel habe ich gemeinsam mit meinen Großeltern gesammelt.

Die einen Erinnerungen stammen vom Land. Nach der ersten Tasse Karo-Kaffee (für mich eher Tee - ich war noch recht kurz) und nem Butterkeks ging es auf das eigene Spargelfeld zum Spargelstechen ... gucken, wo die weißen Köpfchen rausschauen. Danach gab es erst richtiges Frühstück.

Die anderen Erinnerungen sind von Familienfesten. Der große Tisch war ausgezogen und daneben stand der Kindertisch. Die Familie war zum Mittag versammelt und ich mochte damals Spargel noch nicht ... bis auf die Spargelspitzen (ich wusste halt schon früh, was wirklich gut ist). Ich bin während des Essens von Einem zum Anderen und habe mich mit den Spargelspitzen füttern lassen - und nur mit den Spargelspitzen!


Spargel esse ich immer noch gern, aber heute habe ich mal einen etwas anderen Spargel-Snack für euch:



die Zutaten (für 6 Schlafröcke):

1 Dose fertigen Croissant-Teig für 6 Croissants
6 Frühlingszwiebeln
6 Stangen Spargel
ein wenig Butter für die Pfanne
etwas Honig
einen Schuss Milch

Und so geht's:

Heizt den Ofen vor, richtet euch dabei nach der Anleitung zum Backen der Croissants, die ihr auf der Dose findet (bei mir 180 °C/ Umluft).
Putzt den Spargel und die Zwiebeln und versucht beides jeweils einigermaßen gleichlang zu schneiden. Zerlasst die Butter in der Pfanne und schwitzt das Gemüse darin bei niedriger Temperatur leicht an, gebt etwas Honig dazu. Bitte karamellisiert das Gemüse dabei nicht gänzlich, sondern löscht es mit dem Schuß Milch ab sobald das Gemüse nach warmem Honig riecht.
Lasst die Milch fast vollständig einkochen.
Nehmt die Pfanne vom Herd.
Öffnet die Dose mit dem Croissant-Teig. Rollt den Teig aus, der Teig ist schon in Dreiecke vorperforiert. Trennt die Dreiecke heraus und legt je eine Zwiebel- und eine Spargelstange ans breite Ende und rollt den Croissant auf.
Legt alle 6 Croissants auf ein Backblech und schiebt es für 15 min in den Ofen.
Voilà!


Das funktioniert übrigens auch mit fast jedem anderen Gemüse: Kürbisspalten, Zucchini, Paprika, Möhren ...

Es ist schnell & einfach und mit einem Glas Weißwein seid ihr auf Spontanbesuche von Freunden jederzeit vorbereitet

Probiert es aus!

Eure Elisa

PS: Die süße Variante mit Pfirsich und Mandelsplittern ist genauso lecker ...!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

FO: Ein Peplumtop Für Den Sommer