Shopping-Mittwoch - der Letzte in 2015

Ja, richtig - das ist der letzte Blick in meinen Einkaufsbeutel für 2015.
Ich persönlich teile meine Errungenschaften sehr gern mit euch, weil ich - seit dem - nicht nur genauer darüber nachdenke was (außer natürlich ich shoppe mit meiner Schwester, dann ist sie mein Gewissen), was ich kaufe, sondern auch um einiges mutiger werde in Sachen Farben und Muster.

Deshalb: lasst uns an dieser Stelle kurz innehalten und den kleinen, unbewussten Einflüssen dieser - meiner - kleinen Ecke im Internet auf mein Einkaufsverhalten gedenken:

...

So, zurück zu dem gewohnten Blick in den Einkaufsbeutel:

schwarze Wendeweste
Ich habe mal wieder bei H&M geshoppt. Meine Entschuldigung ist diese Wendeweste. Seit der Herbst begonnen hat, greife ich stetig zu Westen und suche auch immer wieder nach schlichten Steppwesten - und was könnte in der Welt der Steppwesten interessanter sein als eine Wendeweste. Als diese Weste nach dem Black-Friday-Sale immer noch in meiner Größe verfügbar war, habe ich das als Zeichen gedeutet und bestellt.
Die rein schwarze Seite dieser Weste ist mit einem glatten Material genäht und gesteppt. Die andere Seite ist - ebenfalls gesteppt - aber mit einem grau-schwarzen Plaid-Muster, das eher an dicken Flanell erinnert. Die seitlichen Einschubtaschen sind auf beiden Seiten aufgenäht und durch einen verdeckten Schlitz verbunden (quasi eine Tasche, die von beiden Seiten zugänglich ist).
Außerdem gibt es einen Zwei-Wege-Reißverschluß und der Kragen ist einfach gearbeitet.
In der vergangenen Woche habe ich die Weste 3mal getragen und kann nur sagen: warm, praktisch und vielseitig.

dunkelblauer Pullover in Jacquardstrick
Zu einem Winter gehört ein anständiger Pullover, richtig? Ich mag einen klassischen Winterpullover mit klassischem Schnitt und klassischem Muster. Dieses beinahe-Norwegermuster ist gleichzeitig winterlich und dezent weihnachtlich ... Ich habe durchaus ein Faible für den aktuellen Trend an Weihnachtspullovern - muss allerdings gestehen, dass ich keinen davon wirklich anziehen würde ... vielleicht EINMAL zu einer Weihnachtsfeier ... Aber dafür möchte ich nicht mein hartverdientes Geld ausgeben!
Dieser Pullover ist für mich die ideale Lösung.
Dieser Pullover hat einen kleinen Anteil Alpaka in der Wolle und dadurch ist er schön weich und der doppeltverstrickte Faden (dunkelblau & weiß) macht ihn schön dick und flauschig.
Ich habe eine L-Größe gekauft, damit ich an besonders kalten Wintertagen bequem noch etwas drunterziehen kann.
Den behalte ich.

kornblumenblaues Crêpe-Wickelkleid
Gelegentlich surfe ich - bei meiner Online-Shopping-Tour - abschließend gern nochmal im Sale, weil sich da meistens doch noch kleine Schätzchen finden lassen ...
... so wie dieses Wickelkleid.
Ein Wickelkleid ist ein Klassiker, der in jede Garderobe gehört (zumindest in die der Damen). Der Crêpestoff verzeiht kleine Speckröllchen, denn er fließt einfach drüberhinweg - perfekt für die weihnachtliche Futterei, richtig? Die Wicklung sorgt im oberen Teil für einen schönen Sitz an Schultern und Dekolté. Das Schleifchen zum Binden an der Seite ist ein nettes visuelles Extra und die langen Ärmel machen das Kleid perfekt für die kühleren Jahreszeiten (Herbst - Winter - Frühling). Im Übrigen können die Ärmel hochgekrempelt mit einem geknöpften Steg fixiert werden.
Das Kleid bleibt, schon wegen diesem herrlichen Blau. Ich behalte mir jedoch vor, das Kleid ein wenig zu kürzen - der Rock reicht mir aktuell bis über die Knie und ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob das für mich vorteilhaft ist ...
... wir werden sehen.

Habt ihr im Dezember noch einmal für euch geshoppt oder beschäftigt ihr euch jetzt nur noch mit Geschenken für eure Lieben?

In diesem Sinne, lest! Hab euch lieb, Elisa xoxo

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog