Budgeting Bloggers

Budgeting Bloggers ist eine … na sagen wir mal „Bewegung“ oder „Initiative“, die ich in einigen englischsprachigen Blogs angetroffen habe … oder ich bin vielmehr drüber gestolpert und mit der Nase hängen geblieben.

Warum?

Gute Fragen! Vielen Dank dafür!

Ihr kennt das bestimmt auch: Ihr seid im WWW unterwegs, auf der Suche nach Inspiration – DIY/ Re-Dos/ Outfits/ Deko … und ihr findet. Im WWW findet man früher oder später ja fast alles!
Ihr findet also, was ihr braucht, wie es geht, wie es am Ende aussehen soll …
Was ihr – in aller Regel – nicht oder nur nach zusätzlicher Recherche findet, ist die finanzielle Investition.
Und wenn wir mal ehrlich sind – wir sind hier schließlich unter uns – haben einige Wenige ein etwas größeres und wieder ein paar Andere ein kleineres oder sehr kleines oder Miniatur-Budget.

Die Budgeting Bloggers reagieren ganz genau auf diese Situation. Sie erklären uns, was wir benötigen, wo wir es finden, was es kostet (oder auch wann etwas im Sale zu bekommen ist) und wie es am Ende aussieht.
Wir sehen nicht nur, was wir kleine „Inspirationssuchende“ Kraft unserer Wassersuppe alles kreieren können, sondern auch dass der/ die „Inspirationgebende/r“ eine/ einer von uns ist – quasi Jemand, der mit seinem Geld genauso wirtschaften muss wie wir auch … yeah!!!


Und hier möchte ich mich perspektivisch gern anschließen. Darum zeige ich euch heute, wie ich im gerade frisch beendeten Juli meine Garderobe erweitert habe:

von promod:


geflochtener Gürtel mit gelben Akzenten (leider nicht mehr verfügbar)
promod-Shirt im Sale 10 € + promod-Gürtel im Sale 5 € = 15 € abzüglich 4 €-Gutschein = 11 €

H&M:





jedes Einzelteil von H&M hat im Juli noch 9,99 € gekostet - also 39,96 €. Wobei einige hiervon mittlerweile für 5 bzw. 7 € im Sale zu erhalten sind und einige ausverkauft sind.
Aber schauen lohnt sich!

Dem Sale sei Dank, habe ich meine 51 € im Juli doch recht ergiebig investieren können und weil es gerade wieder hochsommerlich heiß wird, klopf ich mir mal rotzfrech selbst auf die Schulter.

Und jetzt seid ihr dran – habt ihr euer schwer verdientes Geld auch zu euren Gunsten investiert? Und wenn ja, verratet mir wie.

In diesem Sinne, lest! Hab euch lieb, Elisa xoxo

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein Budget