Montag, 4. Juli 2016

Ein Pralinchen geht doch immer!


Normalerweise hebe ich mir das Pralinen-Bauen für die Vorweihnachtszeit auf. Aber was soll man machen, wenn ein Filmabend vor der Tür steht und die Schokolade fehlt?

Richtig: zur nächsten Tankstelle laufen/ fahren oder selbst welche herstellen ...

Jetzt greift man im Sommer nicht unbedingt auf schwere Marzipan-Mischungen zurück (obwohl ich die auch im Sommer gern esse ...) sondern sucht sich eher eine leichte Variante.

Und wer kennt sie nicht - schokolierte Früchte!

Die Zutaten:

1 Apfel (oder ein sonstiges Obst eurer Wahl)
100 g Kuvertüre (ich bevorzuge zartbitter - aber hier gilt immer: euer Geschmack zählt)

Und so geht's:

Den Apfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Die Apfelstücke auf Backpapier im Ofen (niedrigste Temperatur und Umluft) oder einem Dörrautomaten trocknen.
Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Apfelstücke darin schokolieren. Lasst sie dann abkühlen und stellt sie anschließend in den Kühlschrank - schließlich soll die Schokolade ja trotz der sommerlichen Temperaturen fest werden.


Wer mag kann noch etwas Thymian in die Schokolade geben ... die Würze passt gut zum Apfelgeschmack.

Jetzt müsst ihr die Schokolade nur noch genießen, teilen oder verschenken.

Probiert es aus!

Eure Elisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen